QiGong

"Qi", auch Lebensenergie genannt - strömt in einem System von Leitbahnen, den sogenannten Meridianen. Der freie Fluss dieser Lebensenergie führt zu Wohlbefinden in unserem Körper und unserer Seele.

QiGong, ein wesentlicher Bestandteil der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) ist eine uralte Selbstheilungsmethode und beinhaltet unzählige Bewegungsübungen und Entspannungsmethoden, die sanft, geschmeidig und langsam ausgeführt werden.

Regelmäßig ausgeführt (üben = Gong) beugt man so Krankheiten vor, stärkt das Immunsystem und fördert die Selbstheilungskräfte und die Konzentrationsfähigkeit bei gleichzeitiger Entspannung. QiGong-Übungen unterstützen Heilung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene durch einen ruhigen und friedvollen Geist.

Auch die Sensibilität und die Selbstwahrnehmung werden gefördert, so dass eine Harmonisierung und Regulierung des Blut-, Lymph- und Energieflusses erfolgt.

QiGong wirkt begleitend zum Beispiel bei Rückenbeschwerden, Herzerkrankungen, Rheuma, sowie Bluthochdruck und lindert somit Beschwerden, unterstützt Therapie und Rehabilitation und erweitert die Beweglichkeit.

QiGong-Übungen sind sehr vielfältig und für jeden Menschen einsetzbar. Sie sind eine harmonische Verbindung von Aufmerksamkeit, Atmung und Bewegung.

QiGong

Drucken